Eislaufen im "Paradice", Bremen

Am 24.3.2013 unternahm die DLRG Ortsgruppe Wardenburg einen Tagesausflug in die Eislaufhalle „Paradice“ nach Bremen. Wie im vergangenen Jahr hatten die etwa 30 TeilnehmerInnen eine Menge Spaß auf dem Eis und konnten sich bei dem parallel in der Nebenhalle stattfindenden Eiskunstlaufwettkampf die eine oder andere Pirouette abschauen. Unterstützung erhielt das Trainerteam zusätzlich von fünf Mitgliedern der Ortsgruppe, die direkt von der Landesmeisterschaft aus Celle nach Bremen anreisten.

Im nächsten Jahr wird die Aktion voraussichtlich im Februar stattfinden, und die Organisatoren freuen sich bereits jetzt auf eine zahlreiche Teilnahme.

(c) Michael Helms, März 2013 

Wardenburg stellt Vizelandesmeister

Vom 21.-24.03.2013 fanden die niedersächsischen Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen und das Landesjugendtreffen in Celle statt. Mit von der Partie waren drei Schwimmer und vier Helfer aus der Ortsgruppe Wardenburg – und es sollte eine erfolgreiche Meisterschaft aus wardenburger Sicht werden. So konnte sich Alexander Müller in der Alkterklasse 40 männlich den Vizelandesmeistertitel sicher. Nachdem er die beiden ersten Wettkämpfe klar für sich entscheiden konnte, musste er sich nach dem dritten Wettkampf mit nur 16 Punkten mehr als knapp mit der Silbermedaille zufriedengeben.

Weitere Schwimmer aus Wardenburg waren Dina Heinemann in der Altersklasse 17/18 weiblich und Sven Heinemann in der Altersklasse offen m. Dina Heinemann konnte sich gegenüber der Bezirksmeisterschaft noch einmal steigern und belegte einen sehr guten neunten Platz bei insgesamt 23 Starterinnen. Für Sven Heinemann reichte es leider nicht zu einem Platz unter den besten zehn. So musste er sich zwar mit Platz 13 von insgesamt 25 Starten zufriedengeben, konnte sich aber gegenüber den anderen Schwimmern aus dem Bezirk Oldenburger Land – Diepholz erneut durchsetzen.

Als Highlight der Siegerehrung wurde der Pokal für den erfolgreichsten Bezirk der Landesmeisterschaften überreicht. Hier konnten wir uns als gesamter Bezirk durchsetzten und Jana Schumacher bekam als Jugendvorsitzende den Pokal feierlich überreicht. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Bezirke Emsland und Osnabrück.

Als Helfer aus Wardenburg sind Michael Helms, Bianka Kosel und Dominik Beewen mitgefahren, und haben die Meisterschaft als Kampfrichter direkt im Schwimmbad miterlebt. Als Ordner waren Jannes Cobold und Nico Merz mit nach Celle gereist. „Es waren vier spannenden und aufregende Tage, und es macht immer wieder Spaß, so viele Leute mit dem gleichen Interesse auf einem Haufen zu treffen“ war das einheitliche Resümee der Wardenburger.

„Diese Teilnahme an der Landesmeisterschaft war in der über 30-jährigen Vereinsgeschichte erst die insgesamt zweite. Und ich hoffe, dass wir die erfolgreiche Arbeit der Trainer bei uns fortsetzen können, und in den kommen Jahren regelmäßig an den Landesmeisterschaften teilnehmen“ richtete Michael Helms als technischer Leiter Ausbildung seine Wünsche für die Zukunft im Bereich Wettkampf an seine Trainer.

(c) Michael Helms, März 2013

Wardenburger Schwimmer in Barßel erfolgreich

Am vergangenen Sonntag (03.03.2013) haben mit Michael Helms und Sven Heinemann zwei Schwimmer der DLRG Wardenburg am Vergleichswettkampf der DLRG Barßel teilgenommen. Bei solchen Wettkämpfen findet ein freundschaftlicher Vergleich zwischen den Ortsgruppen statt, während gleichzeitig ortsübergreifende Kontakte gepflegt und gestärkt werden. Komplettiert wurde die Mannschaft in der Altersklasse offen- welche aus mind. 4 Schwimmern bestehen muss – durch Lars Barkemeyer aus Wildeshausen und Martin Bruns aus Emstek. Diese ungewohnte Zusammensetzung der Startgemeinschaft erschwerte den vier Schwimmern zunächst ihren Start, doch im Laufe des Wettkampfes stellte sich die Mannschaft aufeinander ein. Nach den anschließend guten Leistungen sprang am Ende ein verdienter Sieg heraus.

Der 1. Vorsitzende der DLRG Wardenburg, Alexander Müller, sagte anschließend, er sei „stolz auf seine Schwimmer und sein Dank gelte den anderen beiden Ortsgruppen, die einen Start erst ermöglicht hätten.“ Die DLRG Barßel legte bei der Auswahl der Disziplinen für die jüngsten Teilnehmer zwischen 6 und 10 Jahren einen großen Ideenreichtum an den Tag, sodass auch eher außergewöhnliche Disziplinen geschwommen wurden. Dies trug mit dazu bei, dass der Wettkampf trotz einer sehr geringen Teilnehmermeldung als großer Erfolg durchgeführt werden konnte.

(c) Michael Helms, März 2013

Wenn die Ausbilder ausgebildet werden ...

Mathias Helms, EH-Ausbilder im JUH Christoph 4

... kann es schon mal hoch her gehen.

Am vergangenen Wochenende fand von Freitag bis Sonntag die Fortbildung unserer Erste-Hilfe-Ausbilder in Bad Nenndorf statt. 

Im Rahmen der fachlich/theoretischen Fortbildung besuchten die EH-Ausbilder auch die zentrale Notaufnahme der MHH (med. Hochschule Hannover) sowie den Rettungshelikopter Christoph 4.

Der Anschauungsunterricht vor Ort diente dem Verständnis der Zusammenarbeit der einzelnen Elemente einer professionellen Rettungskette (Rettungsdienst & Krankenhaus).